Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Lancieren und umsetzen

Projekte für die regionale Entwicklung lancieren und umsetzen

Wie lanciere und finanziere ich ein Regionalentwicklungsprojekt? Wo liegen mögliche Stolpersteine bei der Projektarbeit und welche Faktoren können zum nachhaltigen Erfolg eines Projekts beitragen? Fragen auf die Sie in dieser Rubrik Antworten erhalten. In der regiosuisse-Projektdatenbank und weiteren Datenbanken finden Sie zudem Kurzbeschriebe zu Projekten, die im Rahmen der Neuen Regionalpolitik (NRP), von Interreg und weiterer Förderpolitiken und -programme unterstützt wurden. Die Projekte dienen als konkrete Anschauungsbeispiele und liefern Inspiration für die Lancierung eigener Vorhaben.
Wer kann ein Projekt lancieren?
 
Projekte im Bereich «Regionalentwicklung» können grundsätzlich von öffentlichen und/oder privaten Akteurinnen und Akteuren, d.h. von Kantonen, Regionen, Gemeinden, Unternehmen, Organisationen, Privatpersonen usw. initiiert und umgesetzt werden. 
Wer bietet Unterstützung bei der Lancierung und Finanzierung der Projekte?
 
In der Schweiz bieten verschiedene Förderpolitiken und -programme der öffentlichen Hand aber auch private Organisationen und Stiftungen Unterstützung bei der Umsetzung von Regionalentwicklungsprojekten. Einige der Fach- und Förderstellen unterstützen bereits die Phase der Projektentwicklung finanziell oder mit Coaching und Beratung.

Wer finanzielle Unterstützung für sein Projekt beantragen möchte, formuliert seine Projektidee aus und reicht ein Unterstützungsgesuch bei der potenziellen Förderstelle ein. Je nach Förderprogramm und Förderstelle sind unterschiedliche Antragsprozesse und -formulare zu berücksichtigen und es gelten unterschiedliche Förderkriterien. Eine frühzeitige Kontaktaufnahme mit der Förderstelle ist deshalb wichtig. Dabei kann auch sondiert werden, ob ein Projekt überhaupt Chancen auf eine Unterstützung hat und es können Optimierungsmöglichkeiten besprochen werden. Einen Überblick über mögliche Finanzhilfen für Regionalentwicklungsprojekte inkl. der zuständigen Ansprechstellen bietet unser Finanzhilfe-Tool.

In vielen Regionen der Schweiz helfen regionale Entwicklungsträger bzw. Regionalmanagements sowie kantonale und regionale Fachstellen (z.B. NRP-Fachstellen, Interreg-Koordinationsstellen) in der Phase der Projektentwicklung einen Schritt weiter. Sie unterstützen zum Beispiel bei der Suche nach geeigneten Projektpartnern oder bei den Abklärungen zu den Fördermöglichkeiten. Die Kontaktinformationen finden Sie in der Expertendatenbank.

Für KMU, die Produkt- und Prozessinnovationen umsetzen möchten, bieten zudem die RIS-Managements verschiedene Unterstützungsleistungen wie Coaching und Beratung und schaffen Kontakte zu möglichen Kooperationspartnern und weiteren Fachstellen.

Bei Unklarheiten in Bezug auf die zuständige Ansprechstelle hilft Ihnen regiosuisse gerne weiter.
Welche Kriterien entscheiden darüber, ob ein Projekt finanziell unterstützt wird?
 
Ob ein Projekt mit Fördergeldern der öffentlichen Hand unterstützt wird, entscheiden je nach Förderinstrument die Kantone (z.B. bei der NRP), der Bund (z.B. bei den Modellvorhaben Nachhaltige Raumentwicklung) oder (internationale) Fachstellen (z.B. bei Interreg). Die Beurteilungskriterien unterscheiden sich je nach Programm. Bei der NRP können sich diese Kriterien zudem von Kanton zu Kanton unterscheiden.

Mehr zu den Förderkriterien für NRP- und Interreg-Projekte erfahren Sie in den Rubriken «Neue Regionalpolitik» und «Interreg». Informationen zu weiteren Förderprogrammen finden Sie in unserem Finanzhilfe-Tool.   

Die Rolle von regiosuisse

regiosuisse gewährt keine Fördergelder und hat keine Aufgabe bei der Beurteilung oder Bewilligung von Projekten. Wir unterstützen Regionalentwicklungsstrategien, -programme und -projekte, indem wir Informationen und Wissen bereitstellen und den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung unter den verschiedenen Akteurinnen und Akteuren fördern. Mehr zu regiosuisse

 

regioS

«regioS» ist ab sofort auch online!

Zusammenfassung
«regioS» ist ab sofort auch online!
screenshot
07. September 2020

regiosuisse-Wissensgemeinschaft: «Kreislaufwirtschaft und Regionalentwicklung» (Sitzung 2A)

Zusammenfassung
regiosuisse-Wissensgemeinschaft: «Kreislaufwirtschaft und Regionalentwicklung» (Sitzung 2A)
Bild: regiosuisse
16. September 2020

Plattform «Digitalisierung und Regionalentwicklung»: Was sind die Herausforderungen neuer Arbeitsformen für die regionale Entwicklung?

Zusammenfassung
Plattform «Digitalisierung und Regionalentwicklung»: Was sind die Herausforderungen neuer Arbeitsformen für die regionale Entwicklung?
Artikel teilen