Die Plattform für Regionalentwicklung in der Schweiz

Slider

Photo: Christian Beutler/Keystone/Schweizer Heimatschutz
27.01.2023
0
0
Ein Erfolg für Lichtensteig und die Regionalentwicklung: Dank innovativer Lösungen erhält der Stadtpräsident Mathias Müller zusammen mit der Bevölkerung für die Entwicklung der Kleinstadt im Toggenburg den Wakkerpreis 2023.
Grünes Band Tafel Bern Welcome
18.01.2023
1
0
Regionale Entwicklungsstrategien (RES) bewegen sich meist auf einer hohen Flughöhe, die für die Bevölkerung schwer verständlich ist und wozu oft kein persönlicher Bezug besteht. Wird die Bevölkerung in die Erarbeitung einer Entwicklungsstrategie einbezogen, hilft es über konkrete Vorhaben, statt lose Ziele zu sprechen und rasch erste Massnahmen umzusetzen.
regiosuisse
10.01.2023
0
0
In der neuen Studie «Enhancing Innovation in Rural Regions of Switzerland» der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) werden die guten Leistungen der Schweiz im Bereich der Innovation im ländlichen Raum aufgezeigt. Die OECD formuliert auch Empfehlungen, wie die Schweiz Innovationen im ländlichen Raum weiter fördern kann.
coworking samedan
10.01.2023
0
0
Der Ukraine-Krieg hat zu einer Energiekrise geführt. Nun sollen Massnahmen die Energieunabhängigkeit der Schweiz stärken. Damit erhalten auch Energiewende und Klimaschutz Rückenwind. Eine neue Unterseite von regiosuisse beleuchtet die Klima- und Energieaspekte aus Sicht der Regionalentwicklung und skizziert wie und mit welchen Mitteln die Regionen aktiv werden können.
Mitentwicklung
20.12.2022
0
1
Der Regionale Entwicklungsträger (RET) Sursee-Mittelland führt im Jahr 2022 und 2023 nach 12 Jahren einen erneuten Zukunftsprozess durch. Die Ergebnisse aus dem Prozess werden ausgehandelte Potenziale und Chancen für die Region sein, umsetzbar in den nächsten 10 bis 15 Jahren.
Der Regionale Entwicklungsträger (RET) Sursee-Mittelland führt im Jahr 2022 und 2023 nach 12 Jahren einen erneuten Zukunftsprozess durch. Die Ergebnisse aus dem Prozess werden ausgehandelte Potenziale und Chancen für die Region sein, umsetzbar in den nächsten 10 bis 15 Jahren. Der Prozess gründet nicht auf einer herkömmlichen Methode, sondern folgt den Prinzipien der Selbstorganisation, beinhaltet diverse analoge und digitale Mitwirkungsmethoden und Instrumente sowie eine transdisziplinäre Ausrichtung nach neuen demokratischen Prinzipien.

Dossiers